Startseite » Der Hennesee und die Hennentalsperre

Der Hennesee und die Hennentalsperre

Der Hennesee und die Hennentalsperre

Die Hennentalsperre liegt in einem linken Nebental der Ruhr im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Insgesamt staut der Damm bis auf eine Höhe von 60 m das gesamte Wasser der Hanna bis zum Hennesee. Die Talsperre wird vom Ruhrverband betrieben, der seinen Firmensitz in Essen hat und unter seiner Obhut insgesamt acht Talsperren des Sauerlandes betreibt. Das Gesamtvolumen der Hennetalsperre kommt auf 39,3 Millionen m³. Die Hauptnutzung dieses Wasserspeichers bedient den Wasserverbrauch der unteren und mittleren Ruhr. 

Das Wasser wird entnommen und zu Trinkwasser aufbereitet, um danach in die jeweiligen Einzugsgebiete abgeleitet zu werden. Mit der Regionale 2013 initiierte die Region ein breit angesetztes Förderprogramm für die Struktur, das die gesamte Region von Südwestfalen umfasst. Unter dem Dachverband der Sauerland Seen leitete die Region diverse Maßnahmen ein, um die Folgen des Klimawandels besser zu bewältigen und zugleich die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu steigern. In diesem Zusammenhang wurde die Henne restauriert und es erfolgte eine Anbindung des Damms an die Stadt von Meschede. Außerdem ist der Henne Boulevard entstanden.

Touristisches Förderprogramm: Baden, Entspannen und Aktivurlaub am Hennesee

Das Programm lief über drei Jahre bis in den Mai 2015. In diesem Jahr entstand die Himmelstreppe. Vom Fuße des Staudamms führen 33 Stahlstufen zur Dammkrone. Mit einer Höhe von 60 m ragt eine Aussichtsplattform 8 m zur Luftseite des Dammes hin und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Region. Hervorzuheben ist die hervorragende kulturelle und touristische Infrastruktur, die diesem Wandel zu verdanken ist. So gibt es diverse Möglichkeiten, die Freizeit am Hennesee zu verbringen. Direkt an der Talsperre gibt es zwei gebührenfreie Badebereiche. Diese werden neben den Tagesgästen vor allen Dingen von den einheimischen Besuchern. Die Rede ist von der Badebucht oder von der Berghauser Bucht. Hier hat der DLRG eine Wachstation. 

Nachdem die DLRG es angemeldet hat, dürfen Taucher hier zwischen den Anlegestellen und Wartebereichen auf eine Tiefe von bis zu 30 m abtauchen. An den idyllischen Liegewiesen gibt es zusätzlich Duschen und Umkleidekabinen. Gegen eine kleine Gebühr dürfen Sie Beach-Volleyball spielen oder auch Standup Paddelling auf dem Henne See betreiben. Der Strand gehört zur zweiten Badestelle. In der Nähe befindet sich eine Siedlung mit Ferienhäusern. Außerhalb der gekennzeichneten Badestellen ist das Baden im Hennesee aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Der Hennesee: Ein Paradies für Segler und Angler

Seit den 1970ern hat der Ruderclub Meschede in der Berghauser Bucht seine Heimat. Seit 1967 gibt es hier auch einen Segel Club Hennesee e.V. Südlich des Sees sind zwei weitere Segelvereine gelegen: Der Yachtclub Südstrand und der Segelclub Enkhausen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten, Wassersportarten zu betreiben, wie zum Beispiel das Stehpaddeln. Von Ostern bis Oktober befährt das Motor Schiff MS Hennesee das gesamte Seengebiet. Es läuft täglich zwischen dem Welcome Hotel bis hin zur Siedlung mit den Ferienhäusern von Millinghausen, die im Süden des Hennesees gelegen sind. Sobald der See auf 1 m Tiefgang kommt, darf das Schiff bis zu 400 Passagiere befördern. Darüber hinaus gibt es noch eine Buslinien Verbindung zwischen Meschede und Eslohe. Allein im Bereich des Hennesee es gibt es diverse Haltestellen, sodass es möglich ist, auch nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln das Freizeitangebot wahrzunehmen. 

Wer es etwas ruhiger mag, kommt mit seiner Angel an den Henne See. Hier gibt es die Möglichkeit, in den kleinen Booten die vielen beschaulichen Buchten zu befahren und dort zu angeln. Der hiesige Angelsportverein Sauerlandia geht auf das Gründungsjahr von 1938 zurück. Wer nicht im Angelsportverein oder in einem anderen Verein Mitglied ist, kann ein Tagesticket erwerben und damit am Hennesee angeln. 

Eine Wanderung rund um den Hennesee

Auch für Wanderer bietet der Hennesee reichhaltige Möglichkeiten, die hiesige Flora und Fauna zu entdecken. Die Wanderwege führen rund um den See. Auf der östlichen Seite des Ufers verläuft ein vollkommen autofreier und asphaltierter Wanderweg und Radweg. Auf der westlichen Seite gibt es zum Teil einen Radweg am Straßenrand, wobei hier auch die viel befahrene B 55 verläuft. Wenn Sie an die Ostseite des Sees ankommen, sollten Sie während der Wanderung den Sinnepfad besuchen. 

Darüber hinaus gibt es einige Gasthöfe, die auf eine Einkehr einladen. Über die Himmelstreppe können Sie auf den Damm hinauf steigen oder die serpentinenartigen Rad- und Wanderwege verfolgen. Wenn Sie auf eine Wanderung rund um den Hennesee aufbrechen, sollten Sie dafür einen der Parkplätze der B 55 nutzen und am besten im Bereich der Berghauser Bucht mit der Wanderung beginnen.

Cafés, Gaststuben und Hotels am Henne See

Direkt an der B 55 liegen diverse Restaurants und Hotels. Drei Gaststuben haben einen direkten Zugang zum Hennesee. In Mielinghausen in der Nähe der Ferienhaussiedlung befindet sich ein weiteres Restaurant. Weitere Gaststuben finden Sie in der Nähe der Tennisplätze und am Staudamm. Hier gibt es zusätzliche Kioske und die Möglichkeiten Snacks, Eiscreme, Süßigkeiten und Getränke käuflich zu erwerben. Darüber hinaus gibt es zahlreiche kleine Parkbuchten direkt an der B 55, die als Parkfläche und als Startpunkt für einen Ausflug genutzt werden können. Direkt an der Berghauser Bucht gibt es einen groß angelegten Parkplatz, den die meisten Tagesausflüge für sich nutzen. Derzeit bezahlen Sie keine Gebühren für die öffentlichen Parkplätze.